************************************************************

09.11.2016

liebe Freunde, etc.


Grade im Frühstücksfernsehn das US-Wahlergebnis zur Kenntnis genommen. Ich mein, es war ja zu erwarten aber jetzt ist es schon krass, oder ?

Hauptgrund für diese Newsmeldung ist der nächste SpaceWorkshop – diesmal in Lochwitz bei Halle am 19. und 20. November. Wäre cool, wenn sich dafür noch zwei, drei Leute anmelden. Weil die Arbeit dann für alle effektiver wird (und ich ein paar Euro mehr verdiene ;) Es gibt eine MITFAHRGELEGENHEIT von HAMBURG aus und eine aus dem RUHRGEBIET. Beides vermittel ich gerne..
Damit all das nur diejenigen lesen müssen, die sich dafür wirklich interessieren, häng ich das komplette Info dazu unten an (im P.S.). Mailt, wenn ihr Fragen habt.. Bis spätestens nächsten Mittwoch müßte ich allerdings bescheid wissen...

Vor ungefähr drei Monaten hat mir jemand gemailt, der für Arte eine Doku zum aktuellen Stand der Evolutionstheorie produziert. Als langjähriger Freund meiner Musik wollte er wissen, wie ich denn heute zu meinem Album 'Evolution Blues' von 2001 stehe und ob ich mir vorstellen könnte, irgendetwas zu seinem Projekt beizusteuern. Mich hat das sofort getriggert – aus mehreren Gründen. Erstens find ich die Thematik echt interessant. Zweitens reizte mich die Vorstellung, mich ausgerechnet mit einem alten Ladenhüter wie dem nochmal zu beschäftigen – in Zeiten wo Bands mit ihren Erfolgsalben von vor zwanzig Jahren nochmal auf Tour gehn (nichts dagegen wenn sie das tun aber für mich nicht denkbar ohne mich vor mir selber komplett zum Affen zu machen). Drittens mag ich Film, auch wenn es so ein altmodisch umständliches, behäbiges und gleichzeitig absurd teures Medium ist. Letztes Wochenende hab ich mich dann hingesetzt und wollte eigentlich nur ein, zwei Songs skizzieren. Ich hatte mir grade ein neues Röhrenmikro gekauft, für das dieAktion der Testlauf war. Meine Freundin war auf dem Zine-Kongress in Berlin und ich hatte nicht mal mein Auto. Beste Voraussetzungen für einen unerwarteten Schreibrausch, der mich dann doch selber geflasht hat. Alles in allem nahm ich neun völlig neue Songs und zwei (übersetzte) Coverversionen auf ('Du bist alles' und '42.000 Fuß hoch'). Die Songs sind allesamt epischer Erzählstoff. Während dem Prozess fiel mir auf, dass ein Evolution Blues-Update auch ein Update einer Vater/Tochter-Geschichte sein muß. Schließlich schrieb ich damals einige der Songs unter dem starken Einfluss meiner kurz zuvor Erstgeborenen. So entspann sich eine Parallel-Story mit einer jungen Erwachsenen in der Hauptrolle, sozusagen meinem 2.0. Was nun aus all dem wird, weiß ich nicht so genau. Für die Doku wird höchstens ein Dritttel des Materials benötigt. Fürs Regal ist das Ganze zu geil. Es live zu spielen hab ich schon angefangen (und sofort sehr emotionale Reaktionen gekriegt). Morgen geh ich damit in die Bandprobe. Eigentlich passt es nicht so richtig in das Album, an dem wir ja eh grade arbeiten. Aber vielleicht sollte mir das alles auch egal sein. Egal und einfach weitermachen. Und übernächstes Wochenende wieder ein Album schreiben. Zum Beispiel 'Ich reite nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder auf einem Pferd, auf dem damals angeblich nur Frauen ritten'..

Genau noch vier Konzerte gibt es in diesem Jahr (falls mich nicht noch jemand in sein Wohnzimmer oder seine Weihnachtsmarkt-Bude einlädt..). War ein ziemlich schöner Herbst ohne Druck – von mir selbst zusammengebucht, entspannt wie selten in all den Jahren. Am 18.11. noch einmal 'der Wal und der Fluss', die szenische Lesung, die im Frühjahr mit Rufus Beck aufgeführt wurde – diesmal zu zweit mit Werner Muth im Gemeindezentrum Ruhrort in Duisburg.

Am 19. und 20. bin ich dann siehe unten in Lochwitz.
Am 25.11. spiel ich im Falkendom in Bielefeld und am 8.12. im Zucker in Darmstadt.


...und plane so langsam das Frühjahr..

herzlich,
Tom

P.S.:

am sonntag, dem 20.11. spiel ich ein konzert in lochwitz (in der nähe von halle). für alle, die neben meiner musik auch meine therapeutische arbeit kennenlernen oder ihre erfahrung damit vertiefen wollen, biete ich am selben ort einen workshop mit dem schwerpunkt spacework an. er beginnt am samstag, dem 19.11. um 14.00, mündet am abend in eine feuerzeremonie und wird am nächsten morgen fortgesetzt. auch zeit für einzelbehandlungen sollte sich finden...zb nach dem offiziellen ende gegen 11.00 am sonntag. was ist spacework ? unser vokubalar für soziale zusammenhänge ist voll mit bewegungsmetaphern. wir 'gehen auf jemanden zu', 'wenden uns von einander ab', sind von ereignissen 'berührt' oder 'verschließen unsere augen vor einer sache'. im spacework werden solche begriffe wörtlich genommen und ins mikroskopische verlangsamt. die folge ist, dass wir zusammenhänge, die im alltag beiläufig und oft rasend schnell passieren, bewußt und detailiert in ihrer emotionalen logik erleben können. interessanterweise passiert dabei nicht nur auf der verstandesebene veränderung sondern auch in tiefer liegenden schichten ...und zwar nachhaltig. interessant ist das grundsätzlich für jeden - besonders ans herz legen möchte ich es allen kreativ arbeitenden da es die sinne für präzision schärft und zumindest bei mir damals einen enormen kreativitätsschub ausgelöst hat. ich durfte diese arbeit in seminaren mit dem großartigen michael shaffer (der sie entwickelt hat) und meiner mittlerweile verstorbenen schamanischen lehrerin ona sachs kennenlernen und trage sie in liebe und respekt auf meine art weiter. der preis von 120€ beinhaltet die (einfache) übernachtung vorort, warmes abendessen und frühstück. für die gruppenenergie ist es sinnvoll wenn auch teilnehmer aus der umgebung von samstag auf sonntag im haus übernachten. sollte das aus irgendwelchen (zb betreuungstechnischen) gründen nicht gehen, verringert sich der preis um die pauschale, die an matthias geht. einzelsessions biete ich im workshop-kontext für verhandelbare 50€ an. wenn ich die verantwortung für euer wohl übernehme, soll es nicht am geld scheitern..


************************************************************

28.09.2016

liebe freunde, etc.


da mir nach einem längeren brief an euch ist, hier erst mal die harten fakten (auf die ich dann unten genauer eingeh):

1.10. konzert in bremen, ausserhalb
5.10. konzert in köln im stereo wonderland (mit raphael kestler)
9.10. workshop in köln (anmeldung bei mir)
9.10. (abends) geheimkonzert in köln
10.10. ben watt in köln
14.10. wohnzimmerkonzert in erfurt
15.10. galeriekonzert in wittenberge
28.10. konzert und live-gespräch mit michael girke


...hier aufm dorf wird heute wieder mal herbst. ich sag das so, weil bisher noch jedesmal kurzehosewetter, limo im eisfach und vor allem die mücken zurückgekommen sind. an der kirche bei der alten steinmauer lagen aber auf der morgenrunde mit emmi the dog drei leuchtende kastanien und flugblätter (danke an annika für die beziehungsreichen ERSTEN kastanien vor ner woche per mms - und auch noch herzlichen glückwunsch zum geburtstag verspätet und verschnupft)

da ich keine booking-agentur mehr habe läuft das booking endlich mal richtig schön. meine letzten ausflüge waren jedesmal eine entspannte mischform aus 'offiziellen' clubgigs, wohnzimmern, geschäftstreffen, gärten und verwandtenbesuchen im auenland über zweihundertsiebzig seiten. auch der oktober gibt da wieder einiges her.

ganz am anfang ein auftritt in bremen. das AUSSERHALB ist ein open-air-kunst-und-kultur-projekt über mehrere wochen dieses sommers gewesen. jetzt geht diese zeit zuende und es gibt ein großes fest zum schluss, bei dem ich am samstag abend (1.10.) zur prime time aufspiele (vor mir myriaden von sich im schlamm wälzenden halbnackten hipstern, stell ich mir vor...)

dann sehr viel KÖLN : es geht los mit einem ganz normalen solokonzert im stereo wonderland am 5.. (GANZ NORMALE SONGS ist übrigens der arbeitstitel des neuen albums an dem der flowerpornoe-bienen-staat bereits emsig arbeitet). vor mir wird der geniale RAPHAEL KESTLER (->) mit seiner kleinen band ohne schlagzeug aber mit klarinettin spielen. ick freu mir..

ebendort im stereo wonderland werde ich auch den ort des nächsten konzerts in ebenfalls köln bekanntgeben ...ein umstand, der sich teils durch freude an geheimniskrämerei und teils durch loyalität gegenüber stereo wonderland-veranstalter markus sangermann (saender / king kalk) erklärt. hier sei nur soviel verraten : stattfinden wird dieser auftritt in der galerie eines freundes am abend des 9.10.. in der stadt bin ich nämlich eh..

in den räumen des STIMMSINN unterrichte ich an jenem sonntag spacework in zwei einheiten (11.00 bis 13.00 und dann 14.30 bis 17.00). zu diesem workshop könnt ihr euch per an schwester tom (s.unten) bei mir persönlich anmelden.

was ist spacework ? unser vokubalar für soziale zusammenhänge ist voll mit bewegungsmetaphern. wir 'gehen auf jemanden zu', 'wenden uns von einander ab', sind von ereignissen 'berührt' oder 'verschließen unsere augen vor einer sache'. im spacework werden solche begriffe wörtlich genommen und ins mikroskopische verlangsamt. die folge ist, dass wir zusammenhänge, die im alltag beiläufig und oft rasend schnell passieren, bewußt und detailiert in ihrer emotionalen logik erleben können. interessanterweise passiert dabei nicht nur auf der verstandesebene veränderung sondern auch in tiefer liegenden schichten ...und zwar nachhaltig. interessant ist das grundsätzlich für jeden - besonders ans herz legen m öchte ich es allen kreativ arbeitenden, da es die sinne für präzision schärft und zumindest bei mir damals einen enormen kreativitätsschub ausgelöst hat. ich durfte diese arbeit in seminaren mit dem großartigen michael shaffer (der sie entwickelt hat) und meiner mittlerweile verstorbenen schamanischen lehrerin ona sachs kennenlernen und trage sie in liebe und respekt auf meine art weiter. der workshop kostet 60€. sollten viele anmeldungen zusammenkommen (teilnehmerzahl ist begrenzt), mach ich montag nochmal das gleiche. gebt also bitte an, ob ihr nur an einem der tage könnt oder vielleicht an beiden. um übernachtungs möglichkeiten kann ich mich nicht bindend kümmern aber vielleicht dabei helfen..

montag abend (am 10.10. dann) besuch ich selber ein konzert in köln. der grossartige BEN WATT (ehemals EVERYTHING BUT THE GIRL) kommt, nur von einem kontrabassisten begleitet, ins gebäude 9. anlass für einen betriebsausflug der gesamten flowerpornoes (kommt auch nicht soo oft vor...). BEN WATT hat in den letzten jahren zwei tolle quasi-comeback-soloalben veröffentlicht. darüberhinaus ist er autor von bisher zwei büchern. eins davon behandelt die zeit, in der er von einer äußerst seltenen und mysteriösen krankheit befallen um sein leben rang. es heißt PATIENT und spielt über weite strecken in der absurdität des krankenhaus/intensivstations-alltags. ich las dieses (brilliant erzählende) buch, als ich (wesentlich undramatischer aber dennoch irgendwie parallel) im letzten jahr grade aus der neuroklinik in gütersloh raus kam, wo ich wegen einer undefinierten hirnhautentzündung auf den kopf gestellt worden war. seitdem hab ich Mr.WATT noch lieber als vorher...

mit konzerten geht es dann am 14.10. im osten weiter. meine freundin steffi, die schon mehrmals wohnzimmerkonzerte mit mir veranstaltet hat, ist von berlin nach erfurt umgezogen (alte heimat). ihre adresse mach ich hier nicht einfach so publik aber wenn ihr dabei sein wollt, schickt mir ne mail und ihr kriegt alle infos, die ihr braucht.

an dieser stelle fällt mir ein : andreas, in dessen garten in berlin ich nun auch schon zweimal gespielt habe, ist auf den geschmack gekommen und wird demnächst auch andere wohnzimmerkonzerte bei sich veranstalten. deswegen bittet er darum, dass sich alle diejenigen, die über meinen rundbrief zu ihm gekommen sind (und natürlich auch alle anderen interessierten in B und umgebung) bei ihm melden. er erstellt dann einen verteiler. (andreas@k4architekten.de )

nächste station ist wittenberge an der elbe am 15.10.. dort lebt und arbeitet der songschreiber und bildende künstler RAINER TRUNK und ich bin sein gast für ein atelierkonzert. ort des geschehens ist das 'im bilde' in der turmstrasse 17.

nach ein wenig zeit zuhause (und den darin verborgenen feierlichkeiten zu meinem fünfundfünfzigsten) gibt es am 28.10. in herford im elsbachhaus noch eine spezielle veranstaltung. neben einem konzertanteil und einem leseanteil (mein prosazeug aus den letzten monaten) unterhalte ich mich mit dem charmanten und eloquenten MICHAEL GIRKE über gott (ein wenig), die welt (viel) und westfalen (zwangsläufig). MICHAEL ist manchen vielleicht bekannt als autor des songs 'kommst du mit in den alltag' auf dem blumfeld-album old nobody - wofür er übrigens verlagstechnisch übelst über den tisch gezogen wurde).

zuguterletzt darf mein derzeitiges steckenpferd nummer eins nicht unerwähnt bleiben : comics und graphic novels. saskia fing damit an und irgendwann war ich voll infiziert. mittlerweile träum ich von einer comic-version des nächsten albums und hab auch schon begonnen, meine fühler auszustrecken. zum ende dieser news, dort wo sonst manchmal musik-tipps standen, möchte ich deshalb diesmal einen cartoonisten empfehlen, der es mir besonders angetan hat. es ist der neuseeländer DYLAN HORROCKS, der in seiner arbeit unglaublich clever mit realitäts-, raum- und zeitebenen spielt und liebevoll die grenzen des genres ausreizt. ich behaupte : man muß comics lieben wenn man sein HICKSVILLE gelesen hat !!

draussen jetzt tatsächlich noch mehr wind und graue wolken. da braut sich was zusammen über der soester börde..

ich wünsch euch gute nerven und entspannte schlagfertigkeit im tagesgeschehen.

liebe,
tom


P.S. hier noch im durchgeratter zwei weitere news : mein freund FRANK JAKUBZIK hat bei suhrkamp sein erstes und unbedingt empfehlenswertes buch mit dem titel IN DER MITTLEREN EBENE veröffentlicht. außerdem haben CATTELLAN (ich schrieb über die im letzten rundbrief) ihr crowdfunding-ziel (vielleicht dank euch !!) erreicht und arbeiten jetzt an ihrer VÖ


************************************************************

24.08.2016

Liebe Freundinnen, etc.


nachdem ich den donnerstag mit eli und matilda im warner movie park verbracht hab und gestern von morgens bis abends in köln war (konzert auf der gamescom und so) bin ich heute total froh, das dorf nicht verlassen zu müssen und häng auf der couch. nach diesem rundbrief ist dann auch mit business schluss !

am nächsten freitag (26.8.) gibt es ein außerplanmäßiges konzert in berlin, für das auch nirgendwo sonst werbung gemacht wird außer hier (und vielleicht bei fbook). schon allein, damit es sich nix nimmt mit dem 'eigentlichen', bzw offiziellen berlin-gig am 19.9. in der volksbühne. ich verspreche eine sehr angenehme party mit grillzeug, spiellaune, etc. in echt schönem ambiente : dem garten eines befreundeten architekten. adresse ist STEDINGER WEG 42 (Eingang um die Ecke von der Sigridstrasse aus) in 10407 (glaub ich noch prenzl.berg). bei schlechtem wetter ist der garten drinnen (architekt halt ;-). eintritt nen zehner, ne menge inklusive...

auch in hamburg bin ich anfang september, nämlich am 7. im KNUST. wenn jemand von euch im norden am 8. oder 9. ein wohnzimmerkonzert (oder etwas ähnliches) mit mir veranstalten möchte, schreibt mir ne mail. könnte klappen...

ganz was anderes : die derzeit geilste, junge deutsche band CATTELAN crowdfundet grade ihr debutalbum und ist buchstäblich scharf auf jeden euro. ich finde das eine lohnenswerte, kulturhistorisch wichtige sache in zeiten wo ja eigentlich nur noch scheiß rauskommt und bin selbstredend mit dabei:

Cattelan @ Startnet

bleibt nur, uns allen noch ein paar sonnige tage restsommer zu wünschen. bleibt wach und entspannt, meldet euch wenn ihr mich braucht,

herzlich,
tom




************************************************************

25.07.2016

Liebe Freunde, etc.


Ich bin letzte Nacht immer noch mückenzerstochen aber glücklich von einem Privattrip, der mich über Aue, Müncheberg und Hamburg führte wieder nachhause gekommen und hab jetzt erstmal drei Tage frei. Mehr oder weniger ;) Es gibt in den nächsten gut zwei Wochen ein paar Sommerkonzerte und einen Workshop (dazu im P.S.) für Kurzentschlossene. Die Konzerte sind die hier :

Donnerstag, 28.7. Grüner Baum / Ottersweier
Freitag, 29.7. Gartenparty in der Münsterstrasse 23a in 77694 Kehl
Samstag, 30.7. Kohi /Karlsruhe
Mittwoch, 3.8. Wort&Klang /Erlangen
alle vier als Duo mit GIUSEPPE MAUTONE

und :
Freitag, 5.8. Songtage /Böblingen mit FLOWERPORNOES

..außerdem bin ich hocherfreut, mitteilen zu dürfen, dass ein neues Album mit Band grade entsteht. Zumindest schonmal in meinem Kopf... (da klingt es wie ne mischung aus tonsteinescherben und deichkind)

schaltet nen gang runter,
seid schlau und liebevoll,
grüßt mir den see,
herzlich ,
tom



************************************************************

10.05.2016

Liebe Freunde, etc.


Ungefähr vierzig Kilometer südlich von hier liegt Bad Sassendorf. Früher wurden dorthin die lungenkranken Ruhrgebietskinder in Kur geschickt - unter anderem wegen des salzhaltigen Bodens. Am südlichen Horizont, jenseits der A44 sieht man die Hügel des Hochsauerlands. Arnsberger Wald und auch Möhnesee (das sogenannte westfälische Meer) sind nicht weit. Meine Freundin arbeitet ab Sommer als Museumspädagogin dort und nach einigem hin und her haben wir jetzt endlich eine coole Wohnung auf dem Dorf ganz in der Nähe gefunden. Die nächsten Wochen sind daher bestimmt von Einrichtungsplänen, Kisten packen und Orga-Zeug. Wenn wir das Anfang Juni hinter uns haben geht es für eine Woche an die Ostsee. Danach – pünktlich zur Fußball-EM aber ohne weiteren Zusammenhang – kommt das hier (wieder bei Grand Hotel) raus:

Es gibt Bands, die brauchen achtunddreißig Jahre um ihr erstes Album rauszubringen. Als Mike Krollmann und ich SUNDOWN gründeten war ich siebzehn und er einundzwanzig. Ich wohnte noch bei meinen Eltern und er hatte schon ein eigenes Auto. Wir waren Songschreiber auf Augenhöhe in der selben Band und versuchten uns mit jedem neuen Lied gegenseitig zu übertrumpfen – eine Erfahrung, die ich nur aus Beatles-Biografien kannte und die mir in der Form auch kein zweites Mal in meinem Leben vergönnt war. Ein paar intensive Jahre später trennten sich unsere Wege. Mike machte ein paar echt krasse Sachen durch und gab den Traum von einer Musikkarriere dann komplett auf – ich wiederum wurde zu Tom Liwa. Aber auch in all den Jahren, in denen wir erst noch sporadisch und dann irgendwann gar keinen Kontakt mehr miteinander hatten blieb Mike Krollmann für mich eine Art mythische Figur. Als der, der mich in die Welt der genialen Popmelodien, psychedelische Paralleluniversen und noch in ein paar andere Dinge eingeführt hatte.

Im November 2015 sind wir uns dann wieder begegnet. Nach dem FLOWERPORNOES Konzert in Essen stand da plötzlich jemand neben Markus, unserem Bassisten – sichtlich gealtert und trotzdem irgendwie total der alte Mike. Wir tauschten Adressen aus und ich fuhr erstmal weiter auf Tour. Im Januar entstand dann ein intensiver Mailwechsel mit verhängnisvollen Folgen. Wir mailten nämlich nicht nur Text hin und her sondern nach kurzer zeit auch Musik. Zunächst nahm ich Tracks auf, bei denen ich versuchte, den Sound unserer Uralt-Cassettenrekorder-Aufnahmen nachzuahmen. Mike legte Gesänge darüber und ich im Gegenzug dann weitere Overdubs. Ohne es zu merken und ohne jede Absicht entstand so über den Zeitraum von knapp drei Wochen ein komplettes Album mit ausschließlich neuen Songs. Mal vom Krollmann, mal vom Liwa - aber immer Liwa/Krollmann. Der LowFi-Charakter dieser Platte mag nicht jedermanns Sache sein, genauso wie ich jetzt schon das Nasengerümpfe aufgrund der englischen Texte erahne – für mich ist das SUNDOWN-Album ein absoluter Höhepunkt meiner Karriere als Recording Artist. Und die Geschichte einer wirklich inspirierten, tiefen Freundschaft. Der Titel CRAB APPLE, WILD CHERRY AND SLOE ist übrigens einem Kapitel aus Kenneth Grahames WIND IN DEN WEIDEN entnommen – jenem Kapitel, das seinerseits im Original den Titel THE PIPER AT THE GATES OF DAWN trägt. Ein kleines Spiel mit liebgewonnenen Referenzen...

...soweit das offizielle Info, das ich vor einiger Zeit geschrieben habe. Dem ist eigentlich nur hinzuzufügen, dass ich nachdem Nikolaus Schwab (ich ziehe innerlich meinen Borsalino-Hut wenn ich diesen Namen schreibe) das Album total genial gemastert hatte, versucht war, den Low-Fi-Satz wieder zu streichen. Aber Saskia sagte 'laß ihn drin – die Leute finden sowas cool !' ;-) Ob es mit Mike Konzerte geben wird, steht noch ein bißchen in den Sternen. Eine handvoll Solo, Duo- und Bandgigs den Sommer über gibt es auf jeden Fall – ich meld mich aber nochmal mit Details.


************************************************************

26.01.2016

Allyanchu, meine Lieben !


Vielleicht ist Reizüberflutung das, worunter wir alle am meisten und immer mehr leiden. Immer ist irgendwas und vor allem ist immer irgendwas super. Sich aus dieser Mühle zu befreien und nicht mehr mitzuspielen, ist für den einzelnen eigentlich ein kleiner Schritt. Ich geh ihn nicht und schütte auch heute wieder meine Info-Lawine über Euch aus:

1.) PLANETENKIND, das Video zur zweiten Single aus 'Umsonst & Draussen' ist ab heute online. Die Hauptrolle darin spielt die achtjährige Linda Krug, die aufgrund eines genetischen Merkmals immer ehrlich ist und auch ansonsten die Nase ziemlich weit vorne hat. Haik Büchsenschuss hat Regie geführt und geschnitten, Steffi die Orga geschmissen. Vielen Dank allen Beteiligten! VIDEOPREMIERE bei laut.de

2.) Ebenfalls heute erscheint beim kleinen Dortmunder Vorsatz-Verlag BAD POETRY, ein schmaler Band mit Lyrik von mir und Fotos von Saskia Lippold ( welche, die sie gemacht hat – nicht welche, wo sie drauf ist !). Da es BAD POETRY erstmal nicht bei amafuckingzon gibt sondern vorzugsweise bei mir und meinen Konzerten, ist das heutige Datum hier weniger relevant als die Tourdaten weiter unten.Zum ersten mal dabei hab ich BAD POETRY in Nottbeck.

3.) Im Frühsommer 1966 verirrte sich ein Belugawal in den Rhein, kam bis Duisburg und im zweiten Anlauf sogar bis Bonn. Das war damals ein großes Thema in den Medien, zumal der Duisburger Zoodirektor mit Namen Dr.Gewalt (kein Scheiß !) Versuche unternahm, das Tier einzufangen – was ihm Gott sei Dank nicht gelang. Zum fünfzigsten Jubiläum dieses Ereignisses haben Saskia L. und ich ein Prosastück geschrieben, das am 27.2. im Heimathafen-Festivalzentrum während der Duisburger Akzente von RUFUS BECK gelesen wird. Es heißt DER WAL UND DER FLUSS und erzählt sowohl die Geschichte des kleinen Gerd, der damals alles als Zehnjähriger erlebte, als auch, wie der Wal sich selber dabei fühlte. Gleichzeitig entführt DER WAL UND DER FLUSS auf mythische Ebenen, die zum Beispiel von der wahren Entstehungsgeschichte des Rheins, der Lovestory hinter der Jona-Legende oder der Begegnung des ersten Menschen mit dem ersten Wal erzählen. Musik dazu gibt es selbstredend auch – bei der Live-Lesung sind Flowerpornoe Giuseppe Mautone und ich dafür verantwortlich.

4.) Erst immer mal ein paar Konzerte, dann immer mehr – 2016 nimmt Fahrt an. Unter "live" findet ihr die aktuellen Termine



************************************************************

06.01.2016

Liebe Freunde, etc., Bewohner der Erdnuss, et al.


Keine Frage : auch 2016 wird wieder einige tolle und einige echt miese Überraschungen für uns bereit halten ! Nach einer gradezu epischen Reise, die sich von vor Weihnachten bis über Neujahr zog und ihren Abschluss im Wolfscenter Dörverden fand, bin ich heute – an übrigens Syd Barretts neunundsechzigstem Geburtstag – vor allem scharf drauf, weiter zu spielen. Freitag ist es soweit : Band und ich sind im Subrosa in Dortmund zu Gast, das mit uns gemeinsam seine neue Saison eröffnet.

Noch immer gibt es indes Löcher in unserem Februar-Plan. Es handelt sich um den 12.2. (nach Frankfurt), den 13.2. (vor Freiburg), sowie den 15., 16. und 17.2. (vor München). An diesen Tagen ist vieles möglich und Eure aktive Mithilfe ist gefragt. Wohnzimmer, Garagen, Partykeller, kleine Clubs, leerstehende Kirchen, Bioläden nach Ladenschluss, Tanzschulen, Autowerkstätten... alles geht, und zwar in den Varianten : laute Band, leise Band, Duo ( Giuseppe & ich ) oder solo. Wenn Ihr also eine Idee habt, schreibt mir ! Und wenn wir damit an die Öffentlichkeit gehen sollen, unterstützen unser Label und wir, wo wir können. Alle pragmatischen Fragen sind leichter zu klären als man so glaubt und in der Vergangenheit waren die halbprivaten Konzerte oft die bewegendsten und 'echtesten'. Ich bin gespannt...

In den nächsten Tagen erscheint irgendwann unser Video zu 'Planetenkind', gefilmt und geschnitten von Haik Büchsenschuss und gedreht am Rande des Havellandes mit freundlicher Unterstützung der Familie Härtel-Hebold. Star desVideos ist die achtjährige Linda. Wenn es nicht nochmal einen Rundbrief dazu gibt, findet Ihr 'Planetenkind' und Details zur Veröffentlichung vermutlich am einfachsten über Facebook


************************************************************

16.12.2015

Liebe Freundinnen, etc.


Vor den letzten beiden Solo-Konzerten des Jahres ( 17.12. Bunker am Ulmenwall / Bielefeld und 18.12. BiBaBuze / Düsseldorf ) meld ich mich schonmal per Rundbrief ab bis 2016. Draussen isses am Nieselregnen und selbst Emmi the Dog liegt mit einem 'Ich muß da echt nicht raus'-Gesicht in ihrem Körbchen.

Unsere Tour Ende November war ganz toll. Fast überall gab es Wiedersehen mit Freunden von teils ganz früher – so viele Kreise haben sich geschlossen. Und – ich kann mich täuschen, aber: vor zehn, zwanzig Jahren war es mal echt anstrengender, unterwegs zu sein !

Nächstes Wochenende entsteht noch ein Video zur zweiten Single 'Planetenkind'. Für mich bedeutet das eine weitere Reise in den Osten. Nicht mal die letzte, da Saskia, Eli und ich Weihnachten wieder im Erzgebirge verbringen. Zwischen den Jahren bin ich dann in Hamburg ( und hätte auch Zeit zum Behandeln !!), Sylvester in Westerstede...

Ansonsten schreib ich derzeit viel Prosa. Ein Teil davon ( zusammen mit Texten von Saskia ) geht in ein Projekt mit Rufus Beck, das in Form einer Live-Lesung mit Musik bei den Duisburger Akzenten im Februar zur Aufführung kommt. Es geht dabei um die Geschichte des Wals, der sich im Frühjahr 1966 in den Rhein verirrte. Ich weiß noch, wie ich damals als kleiner Junge am Ufer stand und Ausschau hielt. Aber auch Märchen wie das, was ich am Anfang der letzten Konzerte immer erzählt hab, entstehen immer mehr. Ich vermute, ich hab irgendwann im Laufe des nächsten Jahres ein ganzes Buch davon beisammen.

Ich wünsch Euch frohe Weihnachten und ein angemessenes Gleichgewicht aus Entspanntheit und zielstrebigem Drive - Danke für alles !!


************************************************************

18.11.2015

Liebe Freunde, etc.


Eigentlich wollte ich zum Tourstart am Freitag eine 'Fünf Gründe, warum man zu einem unserer Konzerte in diesem Herbst gehen sollte'-Mail schreiben. Aber der stürmische Himmel grade bewegt die Dinge schnell und manche Ideen sind schon verworfen bevor sie überhaupt zu Ende gedacht wurden. Vor zwei Tagen war ich noch in Katwijk/Holland am Strand – da war das besonders deutlich. Oft sind wir in unseren Gedanken und Taten so sehr damit beschäftigt, die Vergangenheit fortzusetzen, dass wir gar nicht bemerken, was aus der Zukunft auf uns zu kommt. Ein leergefegter Tisch wie der vor mir ist da ein großes Geschenk...

Unsere Stationen in den nächsten vierzehn Tagen sind :

20.11. Essen - Grend
24.11. Wetzlar - Franzis
25.11. Dresden - Bärenzwinger
26.11. Osterburg- Kavaliershaus Krumke
28.11. Saalfeld - 41
29.11. Berlin - Roter Salon
30.11. HamburgKnust
01.12. Krefeld - Kulturrampe

Dazwischen gibt es noch ein Wohnzimmerkonzert in Berlin am 27.11.. Bei Interesse schreibt mir. Die Zahl der Gäste ist natürlich beschränkt aber ein bißchen Spiel haben wir da. Ebenso schreibt mir bitte, falls Ihr Behandlungen wünscht. Wenn es sich einrichten lässt, richte ich es ein.

Liebe Grüße von Birgit, Markus, Peter, Giuseppe und Emmi the Dog...

Tom Liwa bei Facebook



************************************************************

16.10.2015

Liebe Freunde, etc.


Es hat mich sehr berührt, wie viele mitfühlende Mails von Euch kamen, als es mir August/ September so schlecht ging. Dafür nochmal herzlichen Dank ! Ich bin soweit wieder auf dem Damm und in manchen Belangen noch ein bißchen bewußter und im besten Sinne vorsichtiger geworden. Ihr kennt meinen Blick auf die Welt : auch diese Krankheit war für was gut und ich bin dankbar, dass ich die Erfahrung machen durfte.

In vielerlei Hinsicht geht jetzt ein neues Kapitel los. Draussen wird es immer herbstlicher – hier in Stromberg hat es sogar schon geschneit vor ein paar Tagen – und kommenden Freitag erscheint das neue Album von mir und den FLOWERPORNOES. Ich weiß gar nicht, ob es jetzt im Laden unter T, L oder W stehen wird ?! – offiziell läuft UMSONST & DRAUSSEN unter dem Namen TOM LIWA mit FLOWERPORNOES. Mit unserem neuen Label läuft alles super. Ich fühl mich bei Grand Hotel wirklich sehr gut aufgehoben, ohne damit die Arbeit meiner alten Partner miskreditieren zu wollen. Unten ein Foto von der Vertragsunterzeichnung, die – crazy genug – erst letzten Mittwoch stattfand, als es schon fertige Cds und DoLPs frisch aus dem Presswerk abzuholen gab. Emmi the dog ist übrigens auch Postergirl des Albums – seht Ihr dann wenn Ihr es selber in der Hand habt. Wie immer empfehle ich Euch, nicht bei Amazon zu kaufen, sondern in einem möglichst organisch gewachsenen kleinen Laden – am allerbesten natürlich auf Tour bei uns selbst : dem mir nahsten organisch gewachsenen kleinen Laden der Welt ;-)



Da ich grade die Tour erwähne – entgegen meiner gewöhnlichen Häppchen-Strategie sind hier schonmal ALLE bisher gebuchten Konzerte bis zum nächsten Frühjahr. Kann sein, dass sich da noch was tut aber das kann ich dann ja rechtzeitig nachschieben.

Die ersten beiden Auftritte gelten offiziell als Veröffentlichungs-Parties. In Duisburg ist die lokale Songschreiberlegende A.S.H. Pelikan dabei ( der Mann, dem Ihr mich irgendwie mitverdankt, weil er der erste war, der mich vor tausend Jahren mit meinem zukünftigen 'Berufsbild' bekannt machte ;-). In Münster spielen wir – auf meinen persönlichen Wunsch hin – im Doppelpack mit den SENIOR ALLSTARS, einer sehr geilen Dub-Reggae-Band von dort, die an dem Abend für drei Stücke total überraschend einen Sänger haben wird ;-)


22.10. Duisburg -Steinhof (solo)
23.10. Münster - Blackbox
28.10. Baden Baden - Rantastic (solo)
20.11. Essen - Grend
24.11. Wetzlar - Franzis
25.11. Dresden - Bärenzwinger
26.11. Osterburg- Kavaliershaus Krumke
28.11. Saalfeld - 41
29.11. Berlin - Roter Salon
30.11. HamburgKnust
01.12. Krefeld - Kulturrampe
17.12. Bielefeld - Ulmenbunker (solo)
18.12. Düsseldorf- BiBaBuze (solo)


2016
28.01. Oelde - Kulturgut Nottbeck
01.02. Münster - Pension Schmidt
06.02. Westerstede - Wunderbar
10.02. Recklinghausen - Altstadtschmiede
11.02. Frankfurt - Das Bett
12.02. Traunstein - Nuts
14.02. Freiburg - White Rabbit
16.02. Köln - Blue Shell
18.02. München - Mila
20.02. Augsburg - CityClub
21.02. Stephanskirchen - CafeLaden
22.02. NürnbergClub Stereo
25.02. DuisburgSteinbruch


Wer diesen Tourplan aufmerksam liest, über die Löcher stolpert und dann denkt 'hey, da hat er ja nen Tag frei in meiner Nähe ?!' darf mir, bzw. uns auch konstruktive, lukrative und spannende Angebote machen. Das gilt für Veranstalter vor allem, was den Februar angeht, fängt aber im Grunde schon mit den zwei Tagen nach dem Konzert in Baden Baden an: gerne spiel ich da noch ein Wohnzimmer oder geb ein paar Behandlungen. Wie immer : schreibt einfach und ich schau, was geht !! ( zu den Behandlungen schick ich auch gerne mehr Infos, die hier nicht reinpassen )

Die 'Single' aus UMSONST & DRAUSSEN heißt übrigens 'Federkleid' und ist vermutlich ganz bald bei ein paar Radiosendern zu hören. Ein Video gibt es ab nächste Woche auch – gedreht von Marian Lenhard, der die aktuellen Band- und Solofotos gemacht hat. Und hier das Album-Cover ( innen und außen gestaltet von the one and only Saskia Lippold )



Irgendwie schäm ich mich eh schon für soviel Product-Placement und professionellen Scheiß. Hier aber noch die größte Peinlichkeit : es gibt zum Album eine Facebook-Seite. Dort schreibt Ihr aber bitte nicht mir, denn ich werde nicht antworten. Ist nämlich nicht meine persönliche. Ich schick von Zeit zu Zeit einen Post ans Label, guck mir das aber selber hinterher nicht an. Liken dürft ihr mich dann in Echt wenn wir uns sehen und ich in Echt zurückliken kann ;-)

Sooooo, jetzt isses kurz nach 11. da nur noch bis halb eins Markt in Oelde ist, hau ich jetzt besser ab und kauf ein fürs Wochenende.

Ich wünsch Euch ne Kerze ins Fenster.
Herzlich, Tom



************************************************************

17.08.2015

liebe Freunde,


Mir geht es schon ein gutes Stück besser, jeden Tag ein bißchen mehr. Meine Tochter Matilda war Ende der Woche hier und wir haben zweistimmig Beatles-Songs gesungen - etwas, worauf ich irgendwie mein ganzes Leben lang gewartet hab ;-) Überhaupt mach ich sehr viel Musik, lieg den halben Tag auf dem Rücken, spiel Gitarre und sing.

Was dann ungefähr so klingt: Tom Liwa bei Soundcloud


************************************************************

10.08.2015

liebe freunde, etc.


ich erhol mich grad von einer hirnhautentzündung mit angegriffenem sehnerv. das klingt zwar nicht schön, ist aber das paradies, verglichen mit dem, was im laufe der letzten woche so alles greifbar schien. wir haben unseren schwedenurlaub abgebrochen, weil ich ab irgendwann so starke kopfschmerzen hatte, dass ich weder sitzen noch stehen konnte. zurück in stromberg wurde es dann etwas besser aber am zweiten abend kam eine sehstörung dazu. im gesamten unteren bereich hatte ich ein doppeltes bild - und hab es abgeschwächt bis heute. wir sind dann ins krankenhaus und nach einem tag wurde ich in die neurologische klinik verlegt - mit ziemlichem theater: es bestand verdacht auf schlaganfall oder hirntumor. nach zweimal röhre, etlichen ultraschalls, nächten an schläuchen und der ganz allgemein sehr schrägen erfahrung schulmedizinischen absurdistans stand dann das fest, was ich eingangs schrieb - mit dem therapieansatz 'ruhe, ruhe, ruhe' ;-) positiv betrachtet war das ganze der rundum-gesundheits-check zu dem mich keine zehn pferde unter normalen umständen bewegt hätten. ergebnis: bis auf die sache in meinem kopf bin ich für mein alter topfit und kann mich auf die nächsten dreißig jahre freuen. eine handvoll neue freunde hab ich in der klinik auch gefunden. juri, achim, markus und ich waren am ende ein echt cooles männerzimmer und livemusik gab es auch (siehe foto). eine gitarre hat meine freundin mir verweigert ( ist schon richtig so ;-) aber ne ukulele gab es, auf der ich dann bob marley-covers gespielt hab und mich - natürlich - gleich viel besser fühlte. soundtrack hier zuhause ist grade übrigens die fantastische soundcloud-seite von awesometapesfromafrica, dem new yorker dj brian shimkovitz, der, wie der name ja schon sagt, rare afrikanische undergroundsounds auf tape sammelt. ich hatte ihn 2012 bei den duisburger akzenten zu gast und danach lange vergessen. dieses geile zeug tut mir im moment extrem gut !



kommen wir zum 'geschäft' : unser neues album UMSONST & DRAUSSEN erscheint ende oktober und zwar bei GRAND HOTEL VAN CLEEF ! ich freu mich da sehr drüber und fühl mich gut aufgehoben, zumal auch mein traum vom doppelvinyl wahr wird. es war schon schräg, ihr wißt das ja : ende 2012 war ich soweit, dass ich nie mehr ne platte machen wollte. dann irgendwann haben wir angefangen dran zu arbeiten und all meine bedenken waren die ganze zeit thema. ich hab mir schlicht vorgenommen : wenn ich nochmal was rausbringe, dann muß es so rein und ehrlich sein, dass es meinen eigenen ansprüchen genügt. die aufnahmen waren nochmal eine sehr bewegte zeit, in der liebe freunde und wegbegleiter gestorben sind und in unser aller leben große veränderungen passierten. das fertige album haben wir dann an genau vier labels geschickt ...und standen zum ersten mal in der bandgeschichte vor der luxuriösen qual der wahl - alle wollten uns ! ich hab keine ahnung, was das für die platte bedeuten wird - für mich ist es erstmal ein geschenk, dass sie so liebevoll aufgenommen wird. und freu mich drauf, auf tour zu gehen und so. gleichzeitig ist es mir ein anliegen, jetzt, wo diese neue tür aufgeht, nochmal danke zu sagen für alles, was auf den alten wegen geschah...

...zu guter letzt noch ein paar konzertdaten, unter dem klitzekleinen vorbehalt, dass ich jetzt cool und vollständig wieder fit werde ;-)
_____________________________________________________________

23.08. kunstmarkt ruhrort / duisburg (16:00 Uhr!!)

03.09. schiff / kassel (das erste bandkonzert zur platte, auf nem schiff die fulda runter mit dem kassler stadtmagazin frizz)

05.09. langer august / dortmund (ein duo konzert mit giuseppe mautone, dem flowerpornoes-drummer als multi-instrumentalist )

24.09. reeperbahnfestival / hamburg (auch mit band - wo genau, sag ich noch...)

22.10. steinhof / duisburg (solo)

23.10. schnabulenz / münster (die beiden letzteren dürfen als record-release-parties gelten)

_____________________________________________________________

ich wünsch euch einen schönen restsommer. paßt auf euch auf!
herzlich,
tom

p.s. wenn ihr meine hilfe braucht, schreibt !!!
Meine E-Mail Adresse hat sich geändert. Bitte schreibt an tomliwa.de(at)gmail.com!

************************************************************

13.04.2015

liebe freundinnen, etc.


seit den letzten news ist viel passiert. wieder sind einige liebe menschen von uns gegangen, allen voran markus bruder alfons, die schwester unseres fotografenfreundes thomas weiss, daevid allen und antjes 'schwiegeroma'. und wieder ist mit dem frühling neues leben erwacht. ich danke euch allen und dem universum für die zeit, die wir teilen dürfen!

UMSONST & DRAUSSEN, unser album, ist fertig aufgenommen und wird derzeit gemischt. wollt ihr die songtitel wissen ? hier sind sie: FALSCH BEI NEIL YOUNG, PLANETENKIND, JAHRE DES VERRATS, DIE KRÄHE, KUYA, FÜNF TOTE IN BLABLABLA, WIR SIND DIE BEATLES, OPHELIA, SPAWN, LIED FÜR DIE KP, WO WIRD MEIN NEUES ZUHAUSE SEIN, HAYONEDOP, PAPA, TROST DER DINGE, DAE, KUYA REPRISE, FEDERKLEID, HOCHMOOR und 1LIVE. auf die ersten mixe bin ich selber sehr gespannt. es ist ein sehr langes album und ich träume von doppelvinyl. noch steht nicht ganz fest, bei welchem label wir veröffentlichen werden aber ich sag bescheid, sobald es definitiv ist.

einen neuen booker hab ich seit kurzem : marcel gein, selber ein talentierter songschreiber ( ich hab ihn kennengelernt, als er in mannheim vor mir auftrat und er war mir gleich enorm sympathisch ), kümmert sich jetzt um alle offiziellen konzertanfragen, egal ob es sich um soloauftritte, die flowerpornoes ( längere tour im november ) oder andere projekte handeln soll. seine mailadresse lautet marcel@tapeterecords.de.

für wohnzimmer-, oder gartenkonzerte, hochzeiten, taufen oder um einen behandlungstermin mit mir zu vereinbaren schreibt bitte weiterhin an tom@tomliwa.de - vieles ist möglich und ich les auch immer wieder gerne eure geschichten.

hier kommen die bereits gebuchten konzerte bis mai einschließlich:

15.4. grevenbroich - villa erckens
24.4. münster - schnabulenz
15.5. darmstadt
16.5. stuttgart
21.5. bochum - schauspielhaus
22.5. duisburg - sissy lala

darmstadt und stuttgart sind halbprivate veranstaltungen, von denen ich auch selber noch gar keine adressen hab. wenn ihr da hin wollt, schreibt mir. ich mail euch dann alles weitere. hintergrund dieser wochenendreise ist, dass mein sohn eliah an den deutschen pokemon meisterschaften in stuttgart teilnimmt und es marcel und mir gelungen ist, was drumherum zu organisieren. vor allem also : am 16. daumen drücken für eli!

das sissy lala ist ein bezaubernder antiquitätenladen in duisburg auf der beekstrasse. die ebenso bezaubernde besitzerin bengi spricht nicht von antiquitäten sondern von 'shabby vintage' aber ich muß euch ja irgendwie erklären, worum es geht. der abend dort, den ich gemeinsam mit meinem lieblingssongwriter raphael kestler aus augsburg spiele ( seit ich damals zum ersten mal florian glässing hörte, hat mich niemand mehr so dermaßen umgehauen ), ist der erste in einer kleinen veranstaltungsreihe mit lecker suppe und einer einzigartigen atmosphäre.

die veranstaltung im bochumer schauspielhaus, einen abend vorher, ist auch etwas spezielles. das konzept aus gespräch und konzert dort hat sich mein freund max florian kuehlem ausgedacht.

zuguterletzt : nach einigen rechtsstreitereien und etwas mühsel hab ich jetzt meinen ganzen backkatalog ( businesisch für 'alte CDs' ) in teils rauhen mengen bei mir rumstehen. Im einzelnen : STÄFA/CH , EVOLUTION BLUES, DUDAJIM, GLAUBERG/CALIFORNIA, TOM LIWA NO EXISTE, 2ORIGINALS OF.. ( NOSTALGIA NO EXISTE und ICH REITE EIN PFERD, AUF DEM SONST NUR FRAUEN REITEN ), die single mit TRAUMDEUTER und drei videos, GOLDRAUSCH, WIE OFT MUSST DU VOR DIE WAND LAUFEN BIS DER HIMMEL SICH AUFTUT, LOPNOR und ICH LIEBE MENSCHEN WIE IHR. wenn ihr irgendwas davon haben wollt, schickt ne mail, ich mach euch nen preis..

so, und jetzt raus ins schöne wetter! auch ihr hängt schon viel zu lang am rechner wieder, macht mal ne pause ;-)


herzlich,
tom


'bad luck and trouble will find you, i just came here to remind you that the stars are love !' >>randy craig wolfe>>


************************************************************

15.01.2015

liebe freundinnen, etc.


im letzten, und ich fürchte sogar schon im vorletzten jahr ( frohes neues übrigens ;-), war mehrfach die rede davon: jetzt endlich haben wir wirklich angefangen, das neue album aufzunehmen ! nicht in einem studio sondern bei unserem schlagzeuger giuseppe im keller. zum zweiten mal hilft uns antje volkmann mit der technik - allerdings unter völlig anderen vorzeichen. bei ICH LIEBE MENSCHEN WIE IHR entstanden die songs im prozess und es war ein - aus meiner sicht - unglaubliches gebastel und geschneide. das ergebnis fand ich zwar toll aber bandgefühl ist was anderes... diesmal stehen die strukturen vorher fest und sind geprobt, so daß wir gemeinsam spielen können und dabei mitgeschnitten werden. was zur thematik der platte passt, geht es doch darum, bei wahrung aller konsum- und kulturkritischen haltung ( pop- und gegenkultur explizit eingeschlossen ), unsere liebe zur musik zu feiern. der arbeitstitel des albums hat sich geändert ( von 'FOR PROMOTION ONLY' zu 'UMSONST UND DRAUSSEN' ), nicht aber die inhaltliche ausrichtung..

neben dieser nachricht möchte ich auf zwei andere künstler hinweisen, die sich zwar von einander unterscheiden, aber in der haltung auch wieder einiges gemeinsam haben. der eine ist ROBERT WYATT, mir über den jahreswechsel in erinnerung gerufen durch eine neue, sehr gut lesbare biografie namens DIFFERENT ALL THE TIME. tobias levin wies mich in hamburg darauf hin, ich hab sie dann birgit zu weihnachten gekauft und erstmal selbst gelesen weil wir uns vor den festtagen gar nicht mehr gesehen haben.

der zweite ist CARL-LUDWIG REICHERT. ich fand schon in den siebzigern seine band SPARIFANKAL ganz toll. dann hab ich ihn lange, lange aus den augen verloren und somit gar nicht mitgekriegt, dass er immer weiter songs geschrieben und in kleinerem rahmen platten veröffentlicht hat. auch er steht für eine gute, klare haltung außerhalb des mainstreams, immer bereit, unbequeme wahrheiten auszusprechen. über das freundliche - und ebenso aufrechte - label trikont entstand zuletzt ein sehr herzlicher persönlicher kontakt, vielleicht sogar mit aussicht auf zusammenarbeit. checkt das mal aus wenn ihr mögt.. zu guterletzt noch die ankündigung eines weiteren wohnzimmerkonzerts - diesmal in oberhausen und zwar am kommenden sonntag ( 18.1. ), nachmittags um 17.00. wie immer : bei interesse schreibt mir und ich mail euch die anschrift - völlig unproblematisch das ganze ( diese menschen sind an fremde gesichter in ihren wohnungen gewohnt und freuen sich sogar darüber ). wenn ihr eine behandlung oder sonst etwas von mir möchtet - auch einfach ne mail bitte !

herzlich,
tom liwa




************************************************************

02.12.2014

liebe freunde, etc


vielleicht finden wir aller vorweihnachtlichen betriebsamkeit zum trotz noch eine gelegenheit, uns zu sehen. ich bin jedenfalls ein bißchen unterwegs und würde mich sehr freuen :

den anfang macht ein konzert in BERLIN. am 4.12. spiel ich im roten salon der volksbühne am rosa luxemburg-platz. solo und akustisch mit gitarre und banjo, alten und neuen songs.

am 13.12. wird's ziemlich verrückt in KIEL : wir fahren da zu fünft hin und spielen in ungefähr genauso vielen besetzungen ein festival im kulturzentrum hansastrasse. das heißt, es gibt an einem abend 'professor doktor oglis von quasebart & betula witchita', 'daniel brandel', die 'flowerpornoes', 'giuseppe mautone' und ein 'tom liwa'-solo-konzert zu sehen. beginn ist um 19.00 und es geht mit sicherheit richtig lang.

einen tag später am 14.12. sind wir im westwerk in HAMBURG. eigentlich als flowerpornoes - mal schaun was von den gebilden des vorigen abends übrig geblieben sein wird..

weiter geht es in FRANKFURT, mal wieder solo im 'bett', am 18.12. und dann einen tag später mit einem wohnzimmerkonzert in DORTMUND. letzteres ist eigentlich privat aber wenn ihr mir eine freundliche mail schreibt, leg ich bei der gastgeberin ein gutes wort ein ;-).

falls ihr mich um diese reisepläne herum braucht - egal ob es sich um ein wohnzimmerkonzert oder um eine behandlung handelt - sagt bescheid, ich schau dann was geht..

wenn wir uns nicht noch treffen : frohe weihnachten und bis später !
herzlich, tom



************************************************************

11.11.2014

liebe freunde,


shame on me: ich war in bayern ohne vorher bescheid zu sagen! hoffe, ihr seid jetzt nicht sauer.. zwei konzerte in traunstein und rosenheim, beide sehr schön - plus ein abstecher nach innsbruck im vorprogramm von garish... ich hab die berge gesehn und freunde besucht, einen paqo getroffen, der mir eine initiation gab, bin um den chiemsee und im hochmoor gewandert, hab kofelgschroa entdeckt, bin bei sonnenuntergang mit der bodenseefähre gefahren, hab mal wieder in rolis bauwagen übernachtet und ne tolle neue mütze geschenkt gekriegt.

und im derzeitigen zuhause in westfalen sind wir jetzt zu dritt: seit drei, fast vier wochen plus border-collie-hündin emmi. ein ganz neues youniverse! außerdem war ich zweimal bei guten alten und neuen freunden im studio aushelfen. auf dem 'unteranderemmax' album ( keine ahnung wann und wo das rauskommt ) hab ich npaar synthies, etwas glissguitar und einmal mundharmonika gespielt. vor schon etwas längerer zeit hatte ich meine ersten backingvocals in hessischer mundart ( kein scheiß !! ) auf dem album von matz scheid (gründer des odenwalder shanty chors), jetzt rausgekommen bei gim. könnt ihr ja mal gugeln oder eure eltern fragen.

jetzt DONNERSTAG spiel ich in einem laden in LEVERKUSEN, der NOTENSCHLÜSSEL heißt ( friedrich ebert-str. ). irgendwie als teil des zopfes vom jazzfestival und entgegen der landläufigen meinung find ich mich ja sehr jazz eigentlich. der pharoah sanders des singersongwritings oder der don cherry der attributivstörung.. auf jeden fall hab ich diesmal bescheid gesagt und freu mich wenn drei von euch kommen ( ist schon viel heutzutage ;-).

eulen und meerjungfrauen, herzlich,
tom


p.s. achja..hier sind drei kleine filme, die ich gemacht hab :

Film 1
Film 2
Film 3





************************************************************

15.08.2014

liebe freundinnen, etc.


ich bin für zwei wochen weg nach wales. im herbst gibts ein paar konzerte - solo, flowerpornoes und betula witchita & professor doktor quasebart, ein projekt von birgit und mir. zu all dem schreib ich nochmal wenn ich wieder da bin. für die unter euch, die langfristig planen schonmal termine:

19.9. witchita/quasebart im kulturgut nottbeck vor tim isforts myanmar meets europe-projekt
25. und 26.9. witchita/quasebart im sozialpalast/münster
10.10. flowerpornoes subrosa/dortmund
16.10. witchita/quasebart im grammatikoff/duisburg
30.10. tom liwa mit garish in der festung/traunstein
13.12. tom liwa UND flowerpornoes UND witchita/quasebart UND giuseppe mautone/daniel brandl, hansastrasse/kiel

all das getue nur um die ruhende mitte zu schützen ;-)
herzlich,
tom


p.s. witchita what ??

''Hinter den Pseudonymen BETULA WITCHITA und PROFESSOR DOKTOR OGLIS VON QUASEBART verbergen sich BIRGIT QUENTMEIER und TOM LIWA von den FLOWERPORNOES. Im Gegensatz zur Band geht es in ihrem neuen ( und irgendwie uralten ) Projekt wenn überhaupt dann nur am Rande um Songs. Die tiefenentspannten musikalischen Klangwelten des Duos ( hauptsächlich mit diversen Synthesizern, Glissandogitarre und Loop-Station zum Leben erweckt ) erinnern im Habitus manchmal an psychedelisch-minimalistischen Krautrock, dann wieder an Ambient-Elektronika. Angesprochen auf die Wurzeln ihrer Sound-Experimente, verweisen WITCHITA und der PROFESSOR auf den Wald zwischen Duisburg und Mülheim sowie die ehemalige Halbinsel an der Sechs-Seen-Platte. Desweiteren betonen die beiden ausdrücklich, keine Einwände gegen ein zwanglos kostümiertes Erscheinen bei ihren Konzerten zu haben.''

************************************************************

22.06.2014

liebe freunde, etc.


laut jüngsten statistiken lesen zwischen 487 und 542 personen den rundbrief, ca ein dorf. und während ich auf der couch liege und algerien 4:1 gegen korea führt und draußen am hang die laternen angehen, stell ich mir vor wie es wäre, wenn wir ein eigenes krankenhaus, einen eigenen radiosender und einen eigenen kindergarten hätten. halt ein bißchen mehr gemeinsame infrastruktur, wo wir schon alle diesen run geschuldetdbrief lesen. ich glaub, mit dem radiosender fang ich an. wenn ich zeit hab. ich hab ja letztens schon erwähnt, dass ich umgezogen bin. diesem umstand geschuldet hab ich jetzt mein ganzes vinyl wieder bei mir - lauter verrückte platten, die ich ewig nicht gehört hab. vor allem auch aus den achtzigern, der einzigen ära, in der ich es mir leisten konnte, platten nach covern zu kaufen. und als vor zwei wochen dieses wahnsinnsgewitter mit wetterleuchten war, das in ganz nrw den zugverkehr lahmgelegt hat, und es hier aus dem fenster raus aussah wie ein david lynch film ( nur nicht so fucking lebensverneinend ) haben wir zb young marble giants gehört und irgendjemand hat gesagt so platten würde heute niemand mehr machen, die so wirklich nach musik machen klingen. na, und sowas kommt dann in meiner radiosendung und zwischendurch les ich aus alten tagebüchern vor, d ie ich ebenfalls obigem umstand geschuldet auch wieder bei mir hab. und dann später mach ich das krankenhaus auf und wir wählen einen bürgermeister. der bin aber nicht ich denn ich will nur medizinmann sein und trauungen vornehmen.

bis dahin : am 28.juni bauen bekannte von mir in oberhausen in ihrem garten eine jurte auf und ich spiel da zwischen den achtelfinals. gegrillt wird auch. und auf das konto von WM FAIR überwiesen. es ist öffentlich mit fußball und allem ABER schickt bitte mir eine mail wenn ihr da hin wollt. damit die veranstalter sich drauf einstellen können, wie viele leute kommen. die adresse geb ich dann raus und freu mich auf euch dorf. ne gute woche später bin ich nochmal im pott, am 3.juli im subrosa/dortmund. wm-spielfrei und kuschelig. einer meiner all-time-lieblingsclubs. war ja auch schon 37mal da.. fühlt sich so an als würd ich auch mal wieder ein paar ältere lieder spielen wollen.

die tagebuchtage waren übrigens sehr, sehr toll. alle haben sich sehr viel mühe gegeben. und noch viel mehr gelacht. tim isfort und ich diskutieren jetzt, ob wir das zeug, was wir da gespielt haben als platte rausbringen sollen. ich hätte da große lust drauf. das foto unten ist eins von unserem auftritt als tim isfort quartett & echowoman zu texten von laura naukkarinen und mir.
ich wünsch euch alles gute bis später.

euer thomas unterstromberger alias echowoman alias herr schahmann alias the artist formerly known as tom liwa ( tafkatl ) tom

************************************************************

09.06.2014

liebe freunde, etc.


tagebücher haben mich schon immer fasziniert weil sie ein so vielfältiges genre sind...
und vermutlich weil ich einfach gerne menschen kennenlerne. für die TAGEBUCHTAGE im Kulturgut Nottbeck in Oelde hab ich befreundete Künstler gebeten, sich von tagebüchern ihrer wahl inspirieren zu lassen und spezielle arbeiten dazu mit ihrem normalen repertoire zu mischen. an zwei tagen kommt nun das folgende programm zur aufführung:

freitag, 13. juni

19.00 THOMAS HOEVELER und das KLEINEWELT THEATER zu jack kerouacs traumtagebuch
20.30 CÄTHE zu else lasker-schüler
22.00 MESSER zu romy schneider

samstag, 14. juni

18.30 BARBARA MORGENSTERN zu sylvia plath
20.00 TOM LIWA und das TIM ISFORT QUARTETT zu laura naukkarinen
21.30 GISBERT ZU KNYPHAUSEN & BAND / NAEMA FAIKA zu kurt cobain

das kulturgut nottbeck ist ein außergewöhnlich schöner veranstaltungsort rund um das westfälische literaturmuseum mitten in der ostmünsterländer landschaft. es ist von bielefeld, münster und dortmund ungefähr gleich weit entfernt, nämlich etwas mehr als ne halbe autostunde - nach hamburg sind's zweieinhalb und dreidreiviertel nach berlin. für die beiden festivaltage besteht die möglichkeit, vorort zu zelten. es gibt aber auch recht günstige pensionen nicht weit weg. wenn ihr noch fragen habt, fragt. ich hab zwar gut zu tun ( grade erst umgezogen und jede menge orga plus proben für meinen eigenen festivalbeitrag ), will mich aber gerne kümmern.

liebe grüße und bis später,
tom

************************************************************

13.05.2014

liebe freundinnen, freunde, etc.


das leben zaubert grade wieder. aber achtung : es versucht, sich nicht dabei erwischen zu lassen !

ich schreib euch weil es in oelde im kulturgut nottbeck einen tagebuchworkshop mit mir geben wird, an dem wochenende, wo der mai in den juni lappt. der workshop steht in zusammenhang mit den tagebuchtagen, einem festival, das ebenfalls ich mir ausgedacht hab (kulturgut nottbeck) und die teilnehmer haben am selben ort zwei wochen später freien eintritt wenn zum beispiel messer, gisbert zu knyphausen oder cäthe auftreten. beim workshop geht es ums schreiben und seine wichtigsten grundlagen : das bewußte erleben und präzise beobachten. ihr braucht um mitzumachen keinerlei qualifikation außer bock drauf. bereits existierende texte und fragmente, alte tagebücher oder briefe dürft ihr gerne mitbringen aber auch das ist kein zwang. bei interesse schickt mir ne mail oder meldet euch in nottbeck direkt.
ich freu mich,

tom

p.s. ich weiß, dass viele von euch noch nicht die krokodilslangen geschichten haben (krokodilslange geschichten.de). holt euch die irgendwie ! selbst eure enkel werden da noch spaß dran haben und alle kinder, die ihr kennt ( und seid ;-)

************************************************************

15.04.2014

Liebe Hasen- und Kampfsportfans,


Diesen Donnerstag erscheint Krokodilslange Geschichten. Eine Kindergeschichte von Gina Ruck-Pauquèt gelesen von Tom Liwa. Für Kinder von 2 bis 6 Jahren. Oder für alle, die gute Geschichten lieben :)

Mit “Dornröschen” eröffnete Tom Liwa 2013 das Grimm-Hörbuch “Es war einmal und wenn sie nicht”. Auch wenn er nicht der bekannteste Name unter den Vorlesern war – kaum jemand zieht Zuhörer mit seiner Stimme so in den Bann wie der Duisburger Songwriter. So auch auf “Krokodilslange Geschichten” von Gina Ruck-Pauquèt. Eine kleine Geschichte über einen ängstlichen Löwen, einen kämpfenden Hasen und ein wunderschönes Krokodil. Liwa entdeckte das Buch “In jedem Wald ist eine Maus, die Geige spielt”, aus dem die Geschichte stammt, auf einem Flohmarkt und las die Geschichten seinen Kindern zum Einschlafen vor. Irgendwann nahm er dieses Hörbuch auf ohne an eine Veröffentlichung zu denken. Erst nach seiner Teilnahme am Grimm-Projekt wurde das Hörbuch real. Die ersten drei Kapitel kann man hier in voller Länge hören:

Krokodilslange Geschichten.de



Das Hörbuch ist ab sofort im FRESSMANN Shop bestellbar. Alle CDs werden umgehend verschickt, das heisst Bestellungen bis Mittwoch sind sicher vor Ostern da :)
Hier geht's direkt zum Shop, auch hier mit Hörproben:

Fressmann Shop



Wir hoffen, euch gefällt das Ergebnis so gut wie uns :)

Schönen Gruß
Tom

************************************************************

07.04.2014

liebe freunde etc.


kurz vor ostern ( es kommt ein hase darin vor ), erscheint die cd KROKODILSLANGE GESCHICHTEN (www.krokodilslange-geschichten.de) auf der ich eine kindergeschichte von gina ruck-pauquet lese und die musik zwischen den kapiteln komponiert und gespielt habe. das cover hat saskia gestaltet. ich bin mit dem ganzen ding sehr glücklich, finde es uneitel und total schön.

was noch? die tagebuchtage sind ein festival am 13. und 14. juni im kulturgut nottbeck/oelde, bei dem sich verschiedene künstler mit tagebüchern anderer beschäftigen. dafür arbeite ich grade an vorwiegend elektronischer musik, die als kontrast zu streichquartetten von tim isfort (www.tim-isfort.de/Tim_Isfort/Home.html) mit texten der finnischen songschreiberin laura naukkarinen (www.launau.com/lau_nau.html) verwoben werden soll. weitere höhepunkte dieses - von mir kuratierten - festivals sind die band messer ( romy schneider ), thomas hoeveler ( jack kerouac ), barbara morgenstern ( sylvia plath ), cäthe ( else lasker-schüler ) und gisbert zu knyphausen, der zusammen mit naema faika die kurt cobain-tagebücher interpretiert. zum festival und einem begleitenden tagebuch-workshop, ebenfalls anfang juni, demnächst mehr.

noch was ? mit der band, die früher flowerpornoes hieß, entsteht grade ein neues album, das den titel FOR PROMOTION ONLY tragen wird. ich bin aufgewachsen mit einer popkultur, die scheinbar für befreiung stand. in wirklichkeit aber diente sie nur meiner ruhigstellung und gleichschaltung. ihre protagonisten - meine früheren helden und heldinnen - spielten und spielen dabei nahezu ausnahmslos bereitwillig mit. die erkenntnis dieses umstands brachte mich nach endlosen diskussionen mehrmals an den punkt, sämtliche künstlerische arbeit hinschmeissen zu wollen ( zumal die psychologischen strukturen des starsystems sich bis in den bereich der wenig- bis garnichts-verdiener der genres hinunterziehen ). stattdessen aber möchte ich den versuch wagen, einen schritt nach vorne zu gehen und womöglich verdorbenes land zurückzugewinnen. viele der neuen songs, an denen wir da grade arbeiten, handeln explizit oder im subtext von unserer ambivalenten und dennoch leidenschaftlichen liebe zur musik und von der unmöglichkeit, in industriellen zusammenhängen authentische kunst zu produzieren ...und von der bedeutung des kollateralen. liest sich vermutlich ein bissel pathetisch, klingt aber ziemlich geil ;-)

liebe grüße,
Tom

************************************************************

05.12.2013

Hallo!

In Norddeutschland tobt der Sturm, hier in Hückeswagen ist es nasskalt und irgendwie fies draußen, Dresden glitzert unter Null am Boden - prima Rundbriefwetter also ;-) Die letzten beiden Konzerte des Jahres stehen an. Die Show im FFT, Düsseldorf, Freitag 6.12. ist überall als Solokonzert angekündigt. Wir haben jedoch kurzfristig entschieden, dort zwar akustisch, aber als Band aufzutreten. Das heißt : nachdem mein lieber Freund SEBASTIAN HACKEL den Abend eröffnet, werde ich gemeinsam mit MARKUS STEINEBACH am Bass, BIRGIT QUENTMEIER an diversen Keyboards, GIUSEPPE MAUTONE am Schlagzeug und DANIEL BRANDEL am Cello ein Programm spielen, das ausschließlich aus neuen Liedern besteht. Ich freu mich sehr darauf, vor allem 'ungeprobt mit Daniel' wird bestimmt sensationell. Es geht recht spät los, ich bin aber vorort um die Wartezeit zu verkürzen.

Nächstes Konzert, nach einer Woche Dresden, ist dann Friedrichshafen am Bodensee am 14.12. . Wenn ich nicht noch irgendwen überreden kann, mit mir gemeinsam dort zu spielen, wird das wohl wirklich eine Solo-Show. Und ich mag die Gegend dort unten wirklich sehr.
Ich wünsch all jenen unter Euch, denen ich nicht vorher noch in irgendeiner Form begegne, jetzt schon frohe Weihnachten, bewußte Zeiten und einen Jahreswechsel wie Ihr ihn Euch wünscht. Wenn Ihr mich nächste Woche in Dresden oder auf dem Weg von dort zum Bodensee ( am 14. ) oder zwischen Bodensee und Ruhrgebiet ( am 15. ) oder die Tage danach im Mittelwesten gerne für eine schamanisch-energetische Sitzung ( Fragen dazu beantworte ich umgehend ) im Haus hättet, schickt mir bitte eine Mail. Ich melde mich.

Herzlich,
Tom

************************************************************

19.10.2013

Liebe Freunde etc.

Von unterwegs aus - jetzt grade bin ich in Stuttgart - möchte ich euch auf zwei Workshops und eine etwas andere CD, die Anfang November erscheint, hinweisen. Auf 'es war einmal und wenn sie nicht' lesen 17 deutsche singer/songwriter Märchen der Gebrüder Grimm - und zwar in Urfassung. Mein Beitrag dazu ist 'Dornröschen'. Zur Veröffentlichung am 8.11. gibt es zwei Tage später in Hamburg eine Lesung... UND am 9. und 10. unter meiner Leitung 'dornröschen-den Workshop'. Dabei wird es in der üblichen Mischung aus Creative writing- und Selbsterfahrungsseminar um so essentielle Fragen gehen wie 'wie geht man durch eine Dornenhecke?' , 'wie ohrfeigt man in Zeitlupe eine Küchenhilfe ?' oder 'wie vermeidet man den ganzen Ärger, in dem man die dreizehnte Fee von vornherein einlädt ?'. Für Unterbringung und Verpflegung ( gemeinsames Kochen ) wird gesorgt und der Eintritt zur Lesung im Übel&Gefährlich ist selbstredend im - erschwinglichen - Preis inbegriffen. (www.eswareinmalundwennsienicht.de)

Auf Workshop Nummer 2 hab ich schon beim letzten mal hingewiesen. Er findet vom 1. bis zum 3.11. in Lochwitz statt, einem kleinen, rebellischen Dorf im Südharz. Thema dort ist die Einstimmung auf die kommende dunkle Jahreszeit, genau genommen eher ein Retreat als ein Seminar. Feuerzeremonien, Geschichten erzählen und innere Reisen stehen im Vordergrund - auch die Musik wird nicht zu kurz kommen. Bei Interesse an diesen Angeboten schickt mir bitte recht bald ne mail, damit wir ins Detail gehen können. Ich freu mich! Konzerte gibt's grade nur zwei anzukündigen und beide sind noch recht lang hin. Am 14.11. spiel ich im Gostner Hoftheater in Nürnberg und am 7.12. mit Sebastian Hackel in Düsseldorf, meld mich aber bis dahin sicher noch. Das live spielen fängt wieder an, mir großen Spaß zu machen und die neuen Strukturen sorgen bisher überall für interessanten Austausch.

Herzlich,
T.

************************************************************ 27.09.2013

liebe freunde etc.

heute abend spiel ich in köln im underground und auch da wird es nicht ganz ein normales liwa-konzert sein, was euch erwartet ( und begegnen möchte ). die alten strukturen funktionieren für mich nur noch sehr begrenzt und so gibt es auch zu ca. 95% neue songs zu hören. ich schreib euch bald wieder, möchte hier aber schonmal auf ein retreat hinweisen, das ich in lochwitz im südharz ( in der nähe von halle ) vom 1. bis zum 3.11. anbiete. es geht dabei um die einstimmung auf die dunkle jahreszeit - mit geschichten erzählen, musik, feuerzeremonien und inneren reisen. wer sich durch diese kurzbeschreibung gerufen fühlt, darf sich gerne schon bei mir melden. details gibts dann später.

alles liebe,
Tom

************************************************************ 21.05.2013

liebe freunde

meiner blödheit geschuldet melde ich mich schon so bald wieder. ich hab nämlich zwei, drei sachen verdreht, bzw. vergessen:

erstens ist da noch ein weiteres konzert - und zwar im subrosa/dortmund am donnerstag, den 23.mai. zum gefühlten hundertsiebzehnten mal spiel ich dort und immer wieder gern, vor allem im sommer. ich erinner mich an volleyball auf der strassenkreuzung und andere legendäre späße...

auch vergessen: in der nacht vom 9. auf den 10. juni zeigt der wdr das flowerpornoes- rockpalast-konzert, aufgezeichnet vor ein paar wochen in bonn. wir waren ziemlich gut an dem abend, eine schöne gelegenheit, sich vom gegenwärtigen status der band zu überzeugen um kurz drauf auf einem der festivals nochmal richtig gucken zu kommen. ich selber werd mir das nicht ansehn denn ich brauch meinen schlaf... aber ich war ja auch dabei.

der tagebuch-workshop im kulturgut nottbeck bei oelde findet eine woche früher statt, als ich im letzten rundbrief geschrieben habe. der richtige termin ist vom 7. bis zum 11. august... und da es schon ein paar interessent/innen gab, erzähl ich hier nochmal ein bisschen mehr darüber :

vermutlich ist das tagebuch ja das - neben dem brief - am weitesten verbreitete literarische genre und kommt in den verschiedensten formen, von ganz banal bis hochliterarisch, vor. ich fand das schon immer interessant und hab sehr gern welche gelesen ( früher auch manchmal welche, die ich lieber nicht hätte lesen sollen ;-). nachdem ich im letzten jahr sehr viel spaß daran hatte, für die duisburger akzente ein zweiwöchiges kulturfestival zu organisieren, hab ich mir überlegt, wie ich auf der ebene irgendwie weiterarbeiten kann. durch ein paar glückliche umstände kam dann der kontakt mit dem westfälischen literaturmuseum im kulturgut nottbeck zustande. dort ergab sich das sehr schöne angebot, für den sommer 2014 ein 'festival des tagebuchs' planen zu dürfen. meine idee dabei ist, von mir ausgewählte künstler - musiker, theatermenschen, tänzer, möglicherweise auch leute aus der bildenden kunst- bestehende tagebücher bearbeiten zu lassen oder zu bitten, sonstwie mit dem thema zu spielen. als ein erster teil dieses festivalgedankens findet in diesem sommer ( 2013 ) der erwähnte workshop statt. er richtet sich an keine spezifische zielgruppe und es ist sogar egal, ob die teilnehmer jemals vorher etwas geschrieben haben - schaden kann es allerdings auch nicht ;-) der workshop wird so aussehen, dass wir fünf tage lang in nottbeck und der ziemlich schönen direkten umgebung miteinander leben werden und darüber schreiben. zwischendurch bekommen wir besuch von sehr unterschiedlichen personen und ganz generell gibt es ein lockeres programm - den im letzten rundbrief schon erwähnten erlebnis-parcour. in diesem punkt steck ich natürlich ein wenig in der zwickmühle: einerseits möchte ich euch anlocken, mitzumachen - andererseits ist es für den ablauf auch nicht besonders cool wenn ich allzu viel vorher verrate. aber wer mich ein wenig kennt, weiß auch : es wird weder dschungelprüfung noch dröges feuilleton ;-) jeder teilnehmer bekommt einen begleiter in form eines bereits existierenden tagebuchs, das er vorher nicht kennt. darin zu lesen und das gelesene mit den in nottbeck erlebten dingen abzugleichen und zu verbinden wird ein teil der schreibaufgabe sein. alles, was unterm strich bei diesen fünf tagen herauskommt, kann ( muss aber nicht ) ins festival 2014 eingehen - sei es als reader oder als idee für eine performance, wie auch immer...
der preis für den workshop ( inkl. unterbringung und quasi vollpension ) liegt irgendwo zwischen 250 und 300 €. solltet ihr jetzt noch irgendwelche fragen haben oder euch direkt anmelden wollen, schickt mir ne mail! ich freu mich..

herzliche grüße und bis gleich,
tom

************************************************************** 07.05.2013

liebe freundinnen etc.

die sonne scheint, und zwar genau auf meine linke schulter. kaffee ist auch gleich fertig & da ist einiges, wovon ich euch auf einem teppich aus atonalem jazzgebrate ( ihr müßt das ja nicht hören !) gerne erzählen möchte. geht's euch gut ?

erste nachricht: ich bin dornröschen ! wolfgang müller bringt auf seinem label fressmann im frühherbst ein tolles album raus, auf dem einige gisberts und cäthes ( unter anderem ich ) die märchen der gebrüder grimm in urfassung sprechen. mehr infos dazu und die möglichkeit, euch via crowdfunding als gesellschafter einzubringen findet ihr unter www.startnext.de/es-war-einmal-und-wenn ( läuft nur noch drei tage !)

für die ferienplanung : vom 14. bis zum 18.8. gebe ich einen workshop zum thema tagebuch. ort des geschehens ist das kulturgut nottbeck bei oelde, wunderschön im grünen gelegen übrigens. was ist das für ein workshop ? wir werden da für fünf tage gemeinsam leben, ein paar bemerkenswerten menschen ( tot und lebendig ) begegnen, durch eine reihe von erfahrungen - sozusagen einen kleinen erlebnis-parcour - gehen und drüber schreiben. auch musik soll nicht zu kurz kommen. bei interesse schreibt mir ne mail ( auf der webseite von nottbeck steht im moment nur eine sehr verkürzte ankündigung ), ich schick dann mehr dazu.

ein paar, recht verschiedene konzerte hat es auch in nächster zeit. da ist zunächst ein solo-gig in luzern/ch ( konzerthaus schüür ) am 9.5. ( himmelfahrt ). da saskia mich in die schweiz begleitet, wird sie vermutlich vorher auch ein paar songs spielen. danach stehen zwei tage freiburg an. wie in letzter zeit immer : sollte jemand dort interesse an der wundervollen erfahrung einer schamanischen behandlung haben - meldet euch bei mir, auch kurzfristig... ( für leute in nrw gilt das angebot eh jederzeit ! ) ende mai/anfang juni bin ich mit flowerpornoes-drummer giuseppe mautone ein paar tage als duo unterwegs. diese konzerte zu zweit machen mir besonders spaß, weil sie enorm viel freiheit lassen und dieser mautone-typ halt ein unglaublicher musiker ist. los geht's in oldenburg am 30. . am 31. sind wir privat in einem wohnzimmer in berlin ( ob da was mit zusätzlichen gästen geht krieg ich noch raus ) und am 1. spielen wir auf einem neil young-tribute im c-club, ebenfalls berlin. letzteres kann sehr spannend werden, da mir zu neil young im moment so gar nichts einfällt und ich fantum an sich mittlerweile eher zwiespältig finde. nichtsdestotrotz ist der besuch des crazy horse-konzerts am 2.6. teil unseres wellness-programms. spielen dürfen wir da allerdings leider nicht ( bis jetzt.. ).

es gibt zwei neue cds auf meinem label ludwig, das nach diesen veröffentlichungen dann auch eingestellt wird. nummer eins ist 'nachtaufnahme' von werner muth- diesmal mit großem lokalbezug und daher in duisburg auch grade echt thema. ich bin diesmal nicht dabei, hör es aber wesentlich lieber als die ersten beiden. neu ist das duo LIND aus nürnberg und lindau am bodensee. deutsche texte, luftige akustik, sehr schöne songs - etwas für freunde von swell season oder den frühen everything but the girl.

mit den flowerpornoes arbeite ich an neuem material. allerdings wird das kommende album nicht nur aus songs mit der band sondern verschiedenen kollaborationen bestehen. in allen bisherigen textideen kommen menschen vor, die nicht mehr leben. vielleicht ist keme das verbindende thema, aber so weit bin ich noch nicht. im juni spielen wir zwei festivals. das traumzeit in duisburg ( nicht mehr das, was es mal war, aber dafür das, was es jetzt ist ) und das laut&luise in oelde. vielleicht gibt es da schon kostproben.

wahrscheinlich bin ich im juli in guatemala und ende august in dänemark. ich meld mich aber eh spätestens in juni nochmal.

ich wünsch euch alles gute und vor allem viel spaß
herzliche grüße,
tom

************************************************************** 07.11.2012

liebe freundinnen etc.

heute ist der siebte november und es regnet in strömen. ich aber tu so, als sei schon der sechzehnte und die sonne scheint. warum ? weil ich am sechzehnten nicht hier sein werde sondern quasi außerhalb von zeit und raum.

ihr aber werdet genau an diesem tag genau diesen rundbrief hier lesen und - falls ihr es nicht eh schon wisst - erfahren, dass die neue FLOWERPORNOES jetzt im laden steht. im internet natürlich auch, denn es ist 2012, nicht 1974. birgit, markus, gigi, alexandra, antje, tobi und ich haben uns sehr viel mühe mit der platte gegeben und wir freuen uns, jetzt mit euch teilen zu dürfen.

auf dem cover ist eine fliege- genau genommen die berühmteste fliege der welt. da cd-cover heutzutage statistisch gesehen am häufigsten in thumbnail-größe betrachtet werden, dachten wir uns, die fliege wird dem zeitfenster gerecht : sie erscheint in diesem rahmen in ihrer originalgröße. auch der titel des albums, ICH LIEBE MENSCHEN WIE IHR, lässt sich auf die fliege beziehen. sie liebt 'menschen wie wir' nämlich sehr...vor allem natürlich das wertvollste, das wir diesem planeten zu geben haben. eigentlich ist der titel aber ein originalzitat eines jungen (sehr psychedelischen) bulgaren hinten auf einem fahrrad, kurz NACHDEM er uns in duisburg-bruckhausen mittagessend auf dem bürgersteig sitzen sah und kurz BEVOR er fast von einem feuerwehrauto überfahren wurde.

auto ist das stichwort : im dezember spielen wir ein paar konzerte, im januar und im märz dann noch ein paar. wo genau erfahrt ihr unter anderem auf dem frisch gepimpten www.flowerpornoes.at . da gibt es auch ein interview mit birgit, eine galerie '40 jahre flowerpornoes' und den film '3.000 jahre flowerpornoes', unter dem ihr euch jetzt bitte nichts informatives vorstellt.
auch solo bin ich ein paar mal unterwegs, zb noch im november in grevenbroich, und spiel auch da viele neue songs. kommt rum !

ich wünsch euch eine angenehme zeit. vergesst nie das licht in euch und fühlt euch angemessen gegrüßt, die eine umarmt und der anderen von ferne aus zugewunken...

alles gute auch von birgit, markus und gigi,
munay,
tom

************************************************************
24.02.2012

liebe freunde, etc.

heute erscheint GOLDRAUSCH und ich wollte euch noch eben schreiben, dass das Video zu 'Dein Wille geschehe' online ist.



UND: Unter 'geschenkt' gibt es den gleichen Song als umsonstdownload in der viracocha fari soloversion.

danke.
dankedankedanke.

ich war krank und jetzt bin ich wieder gesund. jetzt mach ich tür und fenster auf und lass alles rein...und teil !

walk with peace and beauty,
tom

************************************************************

liebe freunde, etc.

am 24.2.2012 erscheint GOLDRAUSCH, mein neues album auf gim records / intergroove. 12 songs, auf denen ich auschließlich ukulele spiele und singe - begleitet von wolfgang sellner am cello, peter herrmann (bass) und anika nilles (perkussion).

let the four winds blow !
tom

meine tourtermine im februar:

03.02. schwerin - speicher
04.02. kiel - kuz hansa 48
14.02.mainz - kulturcafé

**************************************************************

liebe freundinnen, etc.

es ist vollmond und ich komm grade vom joggen um den nebeligen see herum. vor knapp zwei wochen bin ich fünfzig geworden. die feierlichkeiten halten an und ganz ehrlich : so gut wie jetzt ging es mir sehr, sehr lange nicht. zum grund dieser mail : ich möchte euch zu einer handvoll konzerte im november einladen ! ich spiele viele stücke von meinem neuen album goldrausch, das im februar erscheinen wird. begleitet werde ich, mindestens beim ersten termin, von saskia lippold, sängerin und songschreiberin der dresdener band nellis elefant. hier die wos und wanns :

18.11. gotha - the londoner
20.11. aachen - jakobshof
22.11.münchen - volkstheater
25.11. duisburg- goldengrün

ich hoffe wir sehn uns, alles liebe, let the four winds blow !

tom

************************************************************

liebe freundinnen, etc.

hoppla..selber grade erst gemerkt, dass ich seit april keinen rundbrief geschrieben habe - da denkt die eine oder der andere von euch bestimmt schon wieder, es gäb mich nicht mehr. ist aber alles gut..das privatleben hatte nur einfach eine zeit lang vorrang.

im oktober erscheinen gleich drei cds auf meinem label : AUF DER PIRSCH von LAUSCHER ( eine frischzellenkur für den begriff deutsch-folk ) und KREIDEBLUMEN von SEBASTIAN ' holt den strand ins herz' HACKEL hatte ich ja schon länger angekündigt ( letzterer ist übrigens im november bei INAs NACHT ). hinzugekommen ist eine 4-song-ep der bildenden künstlerin und songschreiberin ULLA RAUTER aus wien alias ULLA & KOMPLIZEN. titel der cd - musikalisch eine mischung aus chanson noveau, laptopfolk und elektropop / textlich das beste, das ich seit bestimmt zwanzig jahren gehört habe - ist RÄUBERTOCHTER. von allen drei werken befindet sich jeweils ein stück auf der cd-beilage des november-rolling stone und ich empfehle dieses zeug von ganzem herzen ( verdienen tu ich eh nichts dran )

meinen eigenen veröffentlichungsplänen haben die musen einen strich durch die rechnung gemacht : NORD ÜBER SÜDWEST und die fertigstellung des unveröffentlichten FLOWERPORNOES-albums liegen erstmal auf eis. im frühsommer hab ich ein komplettes neues neues album geschrieben, ausschließlich auf der ukulele ( dass eddie vedder die selbe idee hatte, wurde mir erst zugetragen als ich schon fast fertig war..find ich aber gut ). GOLDRAUSCH, aufgenommen mit WOLFGANG SELLNER am cello, PETER HERRMANN am bass und ANIKA NILLES ( perkussion ) wird im januar erscheinen und zwar nicht bei ludwig ( keinen bock auf selfpromotion diesmal ! ).


WIR HABEN DIE MUSIK, der dokufilm, den MARC OTTIKER 2004 (?) mit mir und über mich gedreht hat , ist seit einiger zeit für relativ kleines geld runterzuladen und zwar hier : http://rmtl.net/c/37/102389/49/0/442999/5488/yph53i.html
mit neuem abstand fand ich ihn durchaus amüsant, glaub aber nachwievor, ich bin jünger jetzt

neben all dem bin ich grade dabei ein kulturfestival hier in duisburg zu buchen, dass im nächsten märz in der holzgetäfelten aula einer ehemaligen schule stattfinden wird. jeden abend werden verschiedene kunstformen aufeinandertreffen und in meinem kopf tun sie das schon jetzt. dabei und ganz grundsätzlich macht es mir grade eine riesenfreude, dinge ins sein zu träumen.

UND : hey, vb - der tag wird kommen, an dem ich dich endlich mit wundervollem elektroschrott überhäufe dafür, dass du dich um meine homepage kümmerst und ohne murren diese rundbriefe hier rausschickst, was ich immer noch nicht kann

alles liebe, let the four winds blow !
tom

p.s. kommt mich besuchen in :
LEIPZIG ( 27.10. mit ULLA&KOMPLIZEN ), MAGDEBURG ( 28.10. ) und CHEMNITZ ( 29.10. mit SEBASTIAN HACKEL und songwritingworkshop am mittag ! )